/* */
Hire Button Image
         Bestellformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Titel (Pflichtfeld)

Anzahl (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Bitte den angezeigten Code in das darunterliegende Feld eintragen und auf "senden" klicken:
captcha

Buchgrafik aus den 80er Jahren

Es war eine Inventur –  manchmal wie das Heben eines kleinen Schatzes …  nach der Aufgabe meines alten Ateliers in Hamburg und Durchsicht meiner verbliebenen und wieder entdeckten Grafiken aus den 70er und 80er Jahren, möchte ich eine Reihe davon hier zeigen. Sie sind den jeweiligen Büchern und Geschichten zugeordnet, für die sie ursprünglich gemacht wurden. Es gibt z.B. etliche Radierungen und Farblinolschnitte; hauptsächlich aus den längst vergriffenen Büchern meiner 1980er Jahre als Buchkünstler.

 

Als Erstes die Radierungen aus den Büchern der drei großen expressionistischen Dichter.

Georg Trakl: Sebastian im Traum (1983). Es entstanden zwölf Radierungen, von denen ich fünf in das Buch aufgenommen habe, die anderen sechs sind in einer kleinen Auflage bzw. als Probedrucke entstanden.
Ähnlich machte ich es mit den nächsten Büchern.
Ernst Stadler: Leoncita (1985) – entstanden sind elf Radierungen, in das Buch aufgenommen wurden sechs, die anderen fünf sind als Probedrucke vorhanden.
Klabund: Der Seiltänzer (1989) – alle neun Radierungen wurden im Buch aufgenommen – dazu kommt eine Zusatzradierung für die Vorzugsausgabe. Manche der Radierungen sind koloriert.

In diesen 80er Jahren entstanden zudem drei Bücher mit Farblinolschnitten, ebenfalls mit Mappen:
1987 gab ich Gedichte von Jacques Prévert: Blutorange heraus (in deutscher Sprache) – es gibt elf Farblinolschnitte, von denen sieben im Buch erschienen sind – vier weitere kamen für die Mappe hinzu.
1988 war es die Erzählung von Jost Nickel: Nachtausgang mit neun Farblinolschnitten.
1982 machte ich das Buch Georg Heym: Nachtgesang, von dem ich keine Grafiken mehr habe.

Diese Bücher sind vergriffen –  es gibt aber die einzelnen Grafiken, teils in wenigen Exemplaren oder einzeln. Von den jeweiligen Mappen mit den Grafiken, mit Gedichten etc., gibt es nur noch wenige– zu Klabund drei Mappen, zu Prévert und Nickel sind mehrere vorhanden. Die meisten Grafiken sind jedoch auch einzeln zu haben.

Georg Trakl: Sebastian im Traum (1983) – als Mappe vergriffen

 

 

Ernst Stadler: Leoncita (1985) – als Mappe vergriffen

 

 

Klabund: Der Seiltänzer (1989)

 




Jacques Prévert: Blutorange (1987) Gedichte

 

 

Jost Nickel: Nachtausgang (1988)