/* */
Hire Button Image
         Bestellformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Titel (Pflichtfeld)

Anzahl (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Bitte den angezeigten Code in das darunterliegende Feld eintragen und auf "senden" klicken:
captcha

Hans Henny Jahnn: Polarstern und Tigerin / Der Gärtner


Jahnn, geboren am 17. Dezember 1894 in Hamburg, gestorben am 29. November 1959 ebenda. Ein Zeitgenosse von Thomas Mann und Alfred Döblin, von denen er geschätzt wurde; einer der sonderbarsten und erstaunlichsten deutschen Schriftsteller, dessen Romane Perrudja (1929) und Fluss ohne Ufer (1934–47, an die 2000 Seiten!) zu den bisher wenig wahrgenommenen Schätzen der Literatur des 20. Jahrhunderts zählen (Walter Muschg hielt Jahnn für den größten deutschen Prosaisten unserer Zeit). Dass er aber ziemlich quer stand zu seiner Zeit, war für Jahnn Programm: 1948 schrieb er, er gehöre zu den am meisten befehdeten Autoren der Gegenwart, „zu jenen, die den Angriffen des Normalmenschen preisgegeben sind, weil sie die Zeit, in der sie leben, nicht als die ihre anerkennen“.
Wer den Einstieg ins Gebirge seiner Romane scheut, könnte mit den zwei vorliegenden Erzählungen beginnen. Auch in ihnen zeigt sich die Ambivalenz des Jahnnschen Natur- und Menschenbegriffs: Einerseits ist der Mensch, die Natur, das Lebendige und das Schöne das, was der Mensch vernichtet, die Liebe, das Lebendige aber nicht vernichten kann (die Liebesgeschichte Polarstern und Tigerin). Andererseits ist der Mensch, die Natur selber das Unbegreifliche und das Erschreckende (Der Gärtner). Mit diesem Widerspruch kämpft Jahnn Zeit seines Lebens.

Ausgabe A – als Luxusausgabe – römisch nummerierte Exemplare, auf 230 g sandfarbenem, handgeschöpftem Krupka-Bütten (mit einem Wasserzeichen des Svato Verlages) gedruckt. Etwas abweichendes Format, 30 x 20 cm. Franzband in dunkelgrünem Oasenziegenleder, farbig bedruckt, mit Prägung. Buchblock berauft, unten und seitlich mit Büttenrand. Diesem Band liegen zwei Zusatzgrafiken, zwei Original-Zeichnungen sowie eine der Linolplatten bei. Alle Grafiken im Blatt signiert und nummeriert. In einer farbig gestalteten Kassette.

Ausgabe B – als Vorzugsausgabe – römisch nummerierte Exemplare, auf 190 g Saunders Waterford gedruckt. Grüner Bütteneinband, farbig bedruckt, mit Prägung. Buchblock berauft. Dieser Ausgabe liegt eine Zusatzgrafik bei. Alle Grafiken im Blatt signiert und nummeriert. In einem festen, farbig gestalteten Schuber.

Ausgabe C – als Normalausgabe – arabisch nummeriert, auf 170 g Excudit-Maschinenbütten gedruckt. Schnitt berauft. Grüner Leinenband, farbig bedruckt, mit Prägung. Alle Bücher im Druckvermerk nummeriert und von Svato Zapletal signiert. In einem Pappschuber.

Preise:
Luxusausgabe A 690,- €
Vorzugsausgabe B 430,- €
Normalausgabe C 320,- €